Verein  
  Vorstand  
  Anlässe  
  Geschichte  
  Statuten  
  Trainer  
     
  Teams  
  1. Mannschaft  
  2. Mannschaft  
  Damen  
  Senioren  
  Juniorinnen  
  Junioren  
  Schiedsrichter  
  Team Infos  
     
   









 

 

Aktive Besucher: 17  |  Einen schönen Tag wünscht Dir der FC Elgg :-))
 
  Sponsoren  
  Bärenclub  
  Service  
  Offside  
  Links  
  Fan-Shop  
  Forum  
     
     
     
   
     
     
   
     
   
     
     
     
   
     
 
Matchberichte Saison 2003 / 2004
 
 
 
Meisterschaftsspiel vom Dienstag, 19.05.2004
FC Elgg – FC Oetwil-Geroldswil 6:2 (2:1)


Das letzte Spiel in dieser Saison wurde gegen den FC Oetwil-Geroldswil bestritten. Die Senioren – das letzte Mal unter der Leitung des Trainers Walter Meier – begannen druckvoll. So konnten sie in der 14. Minute durch Gregi das erste Tor erzielen. Die vielen Zuschauer die sich an diesem Abend auf dem Sportplatz im See befanden sahen ein interessantes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. In der 25. Minute konnte der Gegner – nachdem unser Torhüter Christoph zuvor zu einige sehenswerten Paraden genötigt wurde – trotzdem in der 25. Spielminute den Ausgleich erzielen. Eine Minute später antwortete Gregi mit dem 2:1. In der 33. Minute traf unser offensiv ausgerichtete linke Aussenverteidiger Pascal mit einem harten Schuss die Torumrandung. Das „Allez Papa“ von Loic hatte seine Wirkung nicht verfehlt. In der Pause war eigentlich alles normal, ausser dass der Gegner den Tee nicht auf dem Spielplatz vorfand, sondern ein Vertreter der Senioren ihnen die Tranksame mit eilenden Schritten reichen musste. So konnte der gegnerische Captain beruhigt seinen Tee trinken. Dies nur am Rande, denn es war eine faire Partie die an diesem Abend gespielt wurde. In der 10. Minute der 2. Spielhälfte war es Manfred, welcher Gregi lancierte. Unser Topstürmer konnte dadurch das 3:1 erzielen. Wer nun meinte, das Spiel sei entschieden, wurde eines besseren belehrt. 4 Minuten später rollte der Ball etwas unglücklich in unser Tor zum 3:2. Die Senioren rafften sich nochmals auf und kämpften. In der 25. Minute erzielte Illario das 4:2 und in der 30. Minute konnte Manfred mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung das 5:2 erzielen. In der 34. Minute traf Gregi auf Flanke von Marcel „nur“ die Latte. Das letzte Tor in diesem Spiel erzielte wiederum Illario zum 6:2 Endstand. 5 Minuten vor Schluss wurde der Spielertrainer, Wälle, ausgewechselt. Die zahlreich anwesenden Zuschauer und alle Spieler der Senioren dankten ihm seine Leistung mit dieser Mannschaft mit lang anhaltendem Applaus.

Es war ein aktionsreiches Spiel zum Ende der gewonnen Meisterschaft. Anschliessend wurde im Clubhäuschen des FC Elgg der Aufstieg würdig gefeiert.

Der Leiter Senioren

 
Meisterschaftsspiel vom Freitag 14.05.2004
FC Neftenbach – FC Elgg


Mit einem mühsam erkämpften 4:3 Sieg steigen die Senioren des FC Elgg nach über 20 Jahren wieder in die Promotion auf.

Die Vorgabe für dieses Spiel war allen Spielern von Anfang an klar. Mit einem Sieg den frühzeitigen Aufstieg sichern.
Wir wussten über die Stärke des Gegners, da wir schon in der Vorrunde Mühe bekundeten. Wir hatten uns viel vorgenommen und so fingen wir auch an. Wir setzten den Gegner früh unter Druck und erspielten uns in den Anfangsminuten zwei hochkarätige Chancen die aber kläglich vergeben wurden. Auf dem holprigen und kleinen „Acker“ war es schwierig ein gutes Spiel aufzuziehen, trotzdem versuchten wir über die Flügel zum Torerfolg zu kommen. Nach 11 min. lancierte der Gegner einen schnellen Konter und ging 1:0 in Führung. Dies brachte uns aus dem Konzept. Man merkte uns an, dass wir unter Druck standen. Es wurde mehr diskutiert als Fussball gespielt. Nach 18 min. trat Grothe einen Eckball auf Faoro der mit dem Kopf zum 1:1 einschoss. Wir bekamen das Spiel wieder besser in Griff und erarbeiteten uns wieder einige Torraumszenen. Nach 22 min. bekamen wir wieder einen Rückschlag. Nach einem Fehler von Picone im Mittelfeld gelang dem FC Neftenbach wieder die Führung zum 2:1. Diesmal blieben wir aber ruhig und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang uns dann auch nach 35 min. Souto passte auf Riegler und der bezwang den Torhüter mit einem wunderschönen 18 m Schuss zum 2:2. Wir wollten aber mehr. Nur 2 min. später flankte Grothe auf H. Meier und der brachte uns per Kopfball wie in alten Zeiten zur 3:2 Führung. Dies war auch das Pausenresultat. Nach der Pause wollten wir unseren Vorsprung ausbauen. In der 50 min. gelang uns dies auch. Souto lancierte auf der linken Seite Riegler, der flankte in den Strafraum wo Spiller mit einem sehenswerten Tor auf 4:2 erhöhte. Wir wollten nun die endgültige Entscheidung. Doch die Chancen konnten mehrmals nicht in Tore umgemünzt werden. Nach einem Foul an Spiller im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoss. Ricci der gegen Niederweningen souverän verwandelt hatte, setzte sich den Ball und schoss. Doch diesmal versagten die Nerven. Der sehr stark spielende gegnerische Torwart hielt den Ball. So hiess es nach 66 min. immer noch 4:2. In der 70 min. erzielte der Gegner nach einem Missverständnis in der Verteidigung den Anschlusstreffer. Die Schlussminuten wurden nochmals hektisch. Der Gegner wollte unbedingt den Ausgleich. Wir hielten aber mit vereinten Kräften dagegen. Wir hatten noch einige Gelegenheiten um das Spiel endgültig zu entscheiden, doch der Ball wollte nicht mehr ins gegnerische Tor. Nach 82 min. kam endlich der erlösende Schlusspfiff.

Fazit: Es war das erwartete schwierige Spiel. Obwohl wir unter Druck standen und zweimal in Rückstand gerieten, haben wir mit einem Starken Kollektiv den verdienten Sieg bewerkstelligt.

Es spielten: C. Surber, P. Keller, G. Picone, W. Meier, H. Meier, I. Ricci, M. Souto, T. Riegler, M. Grothe, M. Spiller, G. Faoro, B. Calzimiglia, P. Bocion, T. Aeberli

G. Picone

 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 07.05.2004, 20:00 Uhr
FC Elgg – FC Oberglatt 5:3 (4:1)

Bereits nach 5 Minuten erzielte Marcel auf Pass von Manfred das 1:0 für den FC Elgg. Nach weiteren 10 Minuten flankte wiederum Manfred von links in die Mitte auf Marcel, welcher zum 2:0 einschoss. In der 25. Minute konnte der Gegner den Anschlusstreffer erzielen. Die Elgger liessen dies nicht auf sich sitzen. Nur eine Minute nach dem Gegentreffer passte Manfred zu Marcel, der zum 3:1 erhöhen konnte. Ein weiteres schönes Tor erzielte Manu, welcher einen Pass von Gregi via Kopf ins Tor des Gegners verlängerte. 4:1 hiess der Halbzeitstand. 20 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte der Gegner ein weiteres Tor. Jetzt merkte mann, dass die 3 Punkte noch nicht an Board waren. Elgg drückte und wollte sein Spiel durchsetzten. Dies gelang in der 65. Minute hervorragend. Pascal trat den berühmten Ball in die Tiefe genial zu Gregi, welcher alleine auf des Gegners Torhüter loszog. In souveräner Manier traf Gregi zum 5:2. Jeder bemühte sich weiter seine Position zu spielen, um den Match sicher über die Zeit zu bringen. Das letzte Tor des Spieles erzielten die Senioren des FC Oberglatt in der 70. Minute zum Schlussstand von 5:3.

Wieder wurden 3 Punkte eingespielt. Wir sind dem Saisonziel ein gutes Stück näher gekommen.

Der Leiter Senioren



 
Meisterschaftsspiel vom Freitag 30.04.2004
FC Niederweningen – FC Elgg


Mit einem mühsam erkämpften 4:2 (1:0) Auswärtserfolg bleiben die Senioren weiterhin ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz.

Obwohl wir uns eine Stunde vor Matchbeginn auf der schönen Sportanlage vom FC Niederweningen einfanden, gelang es uns nicht richtig Einzulaufen. Das merkte man dann auch im Spiel. Am Anfang erspielten wir uns einige Chancen, doch der Torerfolg blieb aus. Der Gegner brachte unsere Verteidigung mit weiten Bällen immer wieder in Schwierigkeiten, doch der glänzend aufgelegte Pepi Mühlebach hielt unseren Kasten sauber. In der 10 min. lancierte Souto den stark spielenden Grothe auf der rechten Seite, der umkurvte einen Gegenspieler und flankte in den Strafraum, wo Faoro mit einem herrlichen Hechtköpfler zum 1:0 einschoss. Wer jetzt dachte wir sollten zu unserem Spiel finden sah sich getäuscht. Immer wieder setzte uns der Gegner unter Druck, aber wir hatten ja einen Mühlebach im Tor. Nach 20 min. wurde Renger im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Penaltypunkt. Der gefoulte holte sich den Ball und trat selbst an, Schuss….. oh Schreck, der Torhüter wehrte den Ball ab direkt wieder vor die Füsse von Renger, doch der Nachschuss ging übers Tor. Obwohl die meisten schon über 20 Jahre Fussballspielen, kennen die Einigen die alte Fussballweisheit nicht, dass der gefoulte nicht selber schiessen sollte. Vielleicht braucht es nochmals 20 Jahre….hihihi. In der 28 min. machte es der Gegner nicht besser. Bei einem Getümmel in unserem Strafraum kam ein Gegenspieler zu Fall. Auch hier entschied der Schiedsrichter auf Penalty und auch der Gegner konnte dies nicht in einen Torerfolg umsetzen. Auch nach der Pause versuchten wir in unser Spiel zu finden, aber irgendwie war immer noch Sand im Getriebe. In der 55 min. kam was kommen musste, wieder ein weiter Ball und wieder standen unsere Defensiven nicht auf der Höhe des geschehen. 1:1.

Die Mannschaft zeigte sich aber von diesem Gegentreffer unbeindruckt und versuchte weiter dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen. In der 62 min. wurde Faoro im Strafraum gefoult. Wieder pfiff der Schiedsrichter und zeigte auf den Penaltypunkt. Diesmal trat zum Glück nicht der gefoulte selbst an, sondern Ricci, der souverän zum 2:1 einschoss. In der 66 min. erhöhte Grothe nach einer sauberen herausgespielten Kombination zum 3:1. Trotzdem mussten wir noch aufpassen. Das Spiel war noch lange nicht gelaufen. In der 71 min. gelang dem Gegner wieder der Anschlusstreffer. 3:2 hiess es nur noch. Aber auch das brachte uns nicht aus der Ruhe. Im direkten Gegenzug stellte Faoro mit einer glänzenden Einzelleistung den alten zwei Tore Vorsprung wieder her. Dies war auch das Schlussresultat.

Fazit: Wir haben sicher nicht hervorragend gespielt, doch immer wieder Moral bewiesen und die drei wichtigen Punkte eingefahren.

Es spielten: P. Mühlebach, W. Meier, B. Ostertag, P. Bocion, H. Meier, G. Picone, I. Ricci, M. Souto, M. Grothe, B. Renger, G. Faoro, P. Keller, B. Calzimiglia, T. Aeberli

G. Picone

 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 23.04.2004
FC Kempttal - FC Elgg

(bz) Mit einem mühsam erkämpften 4:2 (0:0)-Auswärtserfolg gegen Kempttal festigten die Senioren des FC Elgg ihre Position an der Tabellenspitze.

Das Spiel auf dem kleinen Nebenplatz des FC Kempttal wurde zum erwarteten schwierigen Spiel. Nach dem Sieg vor Wochenfrist gegen den Tabellenzweiten Bülach liegt nun die Favoritenrolle in den verbleibenden fünf Spielen jeweils klar bei Elgg. Motiviert gingen die Gastgeber gegen den Leader ins Spiel. Mit langen Zuspielen auf ihre schnellen Spitzen erspielten sie sich zu Beginn des Spiels ein Chancenplus. Elgg tat sich trotz technischer Ueberlegenheit schwer, die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen. So entsprach der Pausenstand von 0:0 dem Geschehen.

Nach der Pause setzten die Elgger die taktischen Anweisungen von Spielertrainer Wäle Meier, vermehrt über die Flügel zu spielen und sich mehr zu bewegen, besser um. Nach einem zwingenden Vorstoss über die rechte Seite von Manfred Grothe wurde die scharfe Hereingabe von einem gegnerischen Spieler zur Gästeführung abgelenkt. Die Freude der Elgger wurde beinahe im Gegenzug gestört, als der beste gegnerische Angreifer, auf eine Freistossflanke hin, mit einem herrlichen Kopfball aus rund 14 Metern ins Netz traf. Dank einem Kopfballtreffer von Berni Renger erneut in Führung gebracht, erzielte der kurz zuvor eingewechselte Thomas Aeberli in der 55. Minute mit einem herrlichen Bogenball von der linken Strafraumgrenze in die rechte Torecke das vorentscheidende 3:1. Nochmals Berni Renger erhöhte 15 Minuten vor Schluss mit einem präzisen Flachschuss auf 4:1. In den verfahrenen Schlussminuten gelang den Einheimischen der letzte Treffer zum 4:2-Schlussresultat für Elgg.

Es spielten für Elgg: Ch. Surber; W. Meier, M. Rodriguez (B. Zürcher), B. Ostertag (Th. Aeberli); P. Bocion, M. Souto, I. Ricci, Bruno Calzimiglia, M. Grothe; B. Renger, H. Meier.
 
Beat Zürcher

 
Matchbericht vom Freitag, 16.04.2004
FC Bülach – FC Elgg


Es war das Spiel des Gruppenersten gegen den Gruppenzweiten. Bülach lag nach der Vorrunde mit einem Punkt Rückstand hinter dem Wintermeister, den Senioren des FC Elgg. Jeder wusste um was es bei diesem wichtigem Spiel ging. Verletzungsbedingt fehlte uns unser Topskorer Gregi, der sich im letzten Spiel am Brustkorb verletzt hatte. Gregi kam jedoch mit nach Bülach um seine Mannschaft von der Seitenlinie aus zu unterstützen. Herzlichen Dank Gregi...

 
 
Das Spiel begann wie so ein Spitzenkampf auch beginnen muss. Auf beiden Seiten wurde hart gekämpft. Elgg hatte die ersten 20 Minuten über längere Zeitabschnitte die Oberhand. Als dann Bülach drückte wurde das Mittelfeld und die Abwehr richtig gefordert. So erlief sich Bülach auch einige Chancen. Zum ersten Tor des Spieles kam es aber auf der anderen Seite, als Manfred im Bülacher-16er von einem Gegner gefoult wurde. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Manu übernahm die Verantwortung, trat an und schoss. Der gegnerische Torhüter war mit der Hand noch am Ball, doch der stark getretene Penalty flog ins Tor zum 0:1. Bülach gab wie erwartet nicht auf und wurde immer stärker. Beim nächsten Angriff wurde Manu gefoult. Der SR ahndete dies aber nicht und liess weiterspielen. Ein schneller Pass in die Tiefe zu drei Bülacher die plötzlich alleine vor Christoph standen. In Offside Position erzielte ein Bülacher Spieler den Ausgleich. Das war ärgerlich. Beim einem der nächsten Angriffe der Bülacher foulte ausserhalb des 16er unsere Nummer 7 einen der Gegner.
 
 
Der SR verwarnte unsere Nummer 7 und bestimmte einen Freistoss gegen uns. Ein gefühlvoll geschlagener Freistoss der direkt ins Tor flog war die Folge. Christoph  der übrigens eine sehr gute Partie mit vielen guten Paraden zeigte - war noch knapp am Ball dran, doch dieser war nicht haltbar. So hiess es zur Halbzeit 2:1 für Bülach. Nach der Pause war Elgg in der Lage den Druck zu erhöhen und bestimmte anfänglich das Spiel. Schöne Spielzüge über links und rechts ermöglichten uns gute Torchancen. Wir kamen dank einem Foul zu einem Freistoss vor dem Bülachertor. Manfred schoss diesen Ball gefühlsvoll auf Berni, welcher mittels wunderschönem Kopfball zum Ausgleich ins Tor traf. Nach Wiederanpfiff gab es gute Chancen auf beiden Seiten. Bülach wollte uns die Punkte nicht schenken. So kämpften sie hart und in der Folge wurde Illario im 16er festgehalten und gefoult. Der SR zeigte wiederum auf den 11 Meter Punkt. Berni übernahm diesmal die Verantwortung. Wir wussten, der Torhüter der Bülacher hatte eine gute Partie gezeigt. Berni nahm Anlauf und schoss ... wieder in die gleiche Ecke wie zuvor Manu bei seinem Strafstoss. Wieder war der Bülachertorhüter am Ball. Doch auch diesen hart getretenen Strafstoss konnte er nicht halten und so hiess es 2:3 für Elgg. Mit viel Engagement jedes Spielers konnten wir diesen Spielstand bis zum Schluss halten, sicher auch dank einiger weiteren sehr guten Paraden unseres Torhüters.
 
 
Elgg gewann dieses Meisterschaftsspiel mit 2:3 und nahm die wichtigen 3 Punkte die zum Aufstieg führen können mit nach Hause. Wir gingen aber nicht sofort nach Elgg zurück. In Bülach stärkten wir uns und feierten den Sieg dann in einem anderem Lokal noch etwas. Einer der unsrigen kam dabei völlig überraschend zu einem Geburtstagsständchen. Er hatte doch gar nicht Geburi oder .....
 
 
Die Senioren zeigten dass Sie eine Einheit sind. Es macht mega Spass zu einer solchen Mannschaft auf und auch neben dem Platz zu gehören....

Der Leiter Senioren


 
Matchbericht vom Freitag, 02.04.2004, 20:00 Uhr

FC Elgg – SC Post Winterthur 10:4 (8:0)


Vor dem Rückrundenstart gab der Trainer, Wälle Meier, das Saisonziel, den Aufstieg in die Promotion bekannt. Nun war allen klar, was wir in der Rückrunde zeigen mussten. Für den ersten Match der Rückrunde empfingen wir in Elgg die Spieler des SC Post Winterthur. Wie erwartet, konnten wir das Spiel steuern und hatten demzufolge viel mehr Spielanteile als der Gegner. Die vor allem in der ersten Halbzeit, wo es nach 40 Minuten schon 8:0 für uns hiess! Wunderschöne Flanken von links und rechts, Angriffe über die Mitte, den schnellen Pass in die Tiefe ermöglichten unseren Stürmern Gregi und Berni ihre Tore zu erzielen. Es waren geniale Tore, welche die Fähigkeiten dieser wertvollen Spieler wieder einmal aufzeigten. Auch Manfred zeigte sein Können, nicht nur mit den gut geschlagenen Flanken von rechts, sondern auch mit zwei Toren. Unser Sturmduo Gregi und Berni erzielten insgesamt 8 Tore, 5 Gregi und 3 Berni. Es war klar, dass wir in der zweiten Halbzeit etwas nachliessen, einen Gang zurückschalteten und dem Gegner mehr Raum zuliessen. Der SC Post Winterthur nützte diese Chancen und konnte in der 2. Halbzeit so auch ihre Tore, nämlich deren 4 erzielen. Der Schlussstand dieses Startspieles war 10:4.

 
 
Es war ein schönes Spiel und ich denke alle (Elgger) waren sehr zufrieden. Nach dem Match fanden sich die Senioren im „Bärenstübli“ des Clubhauses ein, wo sie von Markus und Margot bedient wurden. Das Gesellige kam dabei nicht zu kurz und es bleibt zu hoffen, dass nach jedem Match solch zufriedene Gesichter in unseren Reihen erblickbar sind.

 
 
 
Selbst derjenige der nach dem Match die Garderobe reinigen musste, lachte mit... *freu


Der Leiter Senioren



 
 
 
Der Matchbericht gegen den FC Oetwil-Geroldswil mit ... VIPER CLUB
 
Freitag, 17.10.2003, 20.00 Uhr
FC Oetwil-Geroldswil - FC Elgg 1:6 (0:3)

Das Spiel begann für Elgg sehr gut, denn bereits in der 3. Minute dieses zweitletzten Meisterschaftsspieles in der Vorrunde konnten Elgg das erste Tor erzielen. Ein schön herausgespieltes Tor, dass Illario auf sein Konto buchen konnte. Kurze Zeit später erzielte Gregi das 0:2. Elgg spielte nun schönen Kombinationsfussball, über viele Stationen, der Ball wurde laufen gelassen und dem Ballführenden zeigten sich auch viele Anspielstationen. Dies erforderte auch viel Laufarbeit, doch dies tat den Akteuren nicht nur wegen der Kälte an diesem Abend gut. Das dritte Tor für Elgg erzielte Marcel. Dies war auch gleich der Pausenstand. Nach der Pause erzielte Illario sein zweites Tor in diesem Spiel. Das 0:5 erzielte Manuel mittels einem Heber über den gegnerischen Torhüter. Der Gegner liess phasenweise das schöne Elgger Kombinationsspiel zu, doch dann wollte sie unbedingt den Ehrentreffer erzielen. Oetwil-Geroldswil drückte gegen Schluss des Spieles enorm. Unser Torhüter Christoph konnte innerhalb eines Spielzuges dreimal fast sichere Torschüsse abwehren bis dann 10 Minuten vor Schluss der Partie doch noch das 1:5 erfolgte. Toni topte mit dem 1:6 kurz vor Schluss das Resultat noch.

Es war ein schönes Spiel und die Elgger konnten zufrieden nach Hause – nicht alle direkt aber sicher auch nicht minder zufrieden – fahren.

Der Leiter Senioren


 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 26.09.2003, 20.00 Uhr
FC Elgg – FC Neftenbach (1:1) 4:2


Die Elgger Senioren gingen in diesem Spiel durch ein Tor von Berni relativ früh in Führung. In der Folge verpassten man trotz unzähligen Chancen den Vorsprung weiter auszubauen. Der FC Neftenbach konnte in der Folge noch vor der Halbzeit zum 1:1 ausgleichen. Nach der Pause schoss Illario die Elgger wieder in Führung. Nach einem Foul an Manfred im gegnerischen 16er erzielte Gregi, mittels Strafstoss, das 3:1. Nach einer weiteren gefährlichen Situationen vor dem Elgger Tor bracht die Verteidigung den Ball nicht weg und die Folge war der Anschlusstreffer zum 3:2. Nach einem guten Vorlage von Pascal konnte Gregi den letzten Treffer dieses Spieles erzielen. Elgg siegte 4:2 und konnte damit 3 weitere Punkte auf das Konto buchen.

Auch in diesem Spiel war die mangelnde Chancenauswertung ersichtlich. Daran muss sicher noch gearbeitet werden.

Der Leiter Senioren


 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 12.09.2003, 20.00 Uhr
FC Elgg – FC Niederweningen 4:2 (2:2)


Das Spiel gegen den FC Niederweningen war ein Spiel, dass dem Cup Spiel gegen die Eisenbahner sowie dem letzten Meisterschaftsspiel ähnelte. Wir spielten Anfangs unserer Spiel eigentlich recht gut. Wir erzielten dann auch Tore und liessen unzählige Torchancen aus. In diesem Meisterschaftsspiel gab es drei Torschüsse ans Gehäuse nur um diese zu nennen. Wir liessen dann auch, wie in den letzten Spielen, den Gegner kommen. Dieser erzielte mit eigentlich wenigen Chancen – im Gegensatz zu uns – die Tore. In der Halbzeit stand es aus diesem Grund 2:2. Die Tore für Elgg erzielten Gregi und Marcel. Nach der Halbzeit legten wir einen höheren Gang ein und siehe da, wir konnten in Führung gehen und ... die Führung bis zum Spielende auch halten. Weitere 2 Tore von Gregi sicherten uns den Sieg in der Höhe von 4:2.

Der Leiter Senioren

 
Regional Cup Senioren, 2. Runde vom Dienstag, 09.09.2003, 20.00 Uhr
FC Eisenbahner - FC Elgg – FC Bülach 8:6 n. Penalty Schiessen (2:0)


Voll motiviert traten 13 Senioren in Winterthur auf dem Sportplatz Talgut zur 2. Runde des Senioren Cups an. Die Vorbereitungen waren gut und alle schienen motiviert. Das Spiel begann für uns recht druckvoll und Elgg drückte auf des Gegners Tor. In der 12. Minute erzielte Bernie nach einem Sololauf das erste Tor des Spieles. 8 Minuten später schoss Gregi auf Zuspiel von Marcel das 0:2. Die war auch gleich der Pausenstand. Mit dieser Führung starteten wir in die 2. Hälfte und Toni konnte das Resultat noch topen, auf Zuspiel von Manuel erzielte er in der 46. Minute das 0:3. Eigentlich ein gutes Polster und niemand dachte dabei an eine Wende. Doch die Wende kam und wie.......... Die Eisenbahner erzielten aus abseitsverdächtiger Position in der 54. Minute den Anschlusstreffer zum 1:3. 2 Minuten später antwortete Elgg mit dem 1:4; Gregi erzielte wiederum auf Zuspiel von Marcel ein weiteres Tor. Elgg nahm nach diesem Treffer eine Auswechslung vor und der Gegner ebenfalls. Für die Eisenbahner kam die Nr. 16 ins Spiel. Diese Nr. 16 erzielte in der Folge – man kann es kaum glauben - zwischen der 58. Minute und der 66. Minute 4 (vier) Tore zum Spielstand von 5:4. Die Elgger Senioren wurden innerhalb von 8 Minuten regelrecht zerlegt. Das Abwehrverhalten war katastrophal und niemand reagierte. Es war mega übel. 3 Minuten vor Schluss konnten wir dann doch noch durch Gregi, lanciert durch einen Weitschuss von Päde, den Ausgleich erzielen. Es hiess 5:5 und das Penaltyschiessen war damit eingeläutet. Als erster musste Manu antreten, welcher verschoss. Die Eisenbahner konnten auf 6:5 erhöhen. Sepp Elfmeter misslang ebenfalls. Die Eisenbahner erhöhten weiter auf 7.5. Dann erzielte Berni das 7:6. Die Eisenbahner skorten wiederum zum 8:6. Nun trat Toni an und auch er vergab dieses Chance.

Mit dieser unnötigen Niederlage wurden wir aus dem Cup entlassen. Zu Feiern gab es verständlicherweise nichts........

Der Leiter Senioren



 
Matchbericht vom Freitag, 05.09.2003, 20.00 Uhr
FC Elgg – FC Kempttal 2:2 (1:2)

Ok, für dieses Spiel sind keine Worte nötig, denn nun müssen die Taten folgen.

Trotzdem kurz zum Match. Bereits in der 3. Minute, nach einem Corner des Gegners, konnte dieser zum 0:1 einköpfeln. In der 15. Minute erzielte Tom, auf Zuspiel von Gregi, den Ausgleich. Vor den Ausgleich und nach diesen hatten die Elgger unzählige Chancen die nicht verwertet werden konnten. In der 22. Minute ging der Gegner wieder mittels Kopfball, nach einer Flanke von der linken Seite, 1:2 in Führung. Nun folgte bis am Schluss Chance um Chance welche wir nicht nützen konnten. Erst 2 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit erzielte Wäle, auf Zuspiel von Gregi, den Ausgleich zum 2:2. Dies war auch das Schlussresultat und wenigstens war ein Punkt gerettet.

Die Senioren des FC Kempttal konnten damit sehr zufrieden sein. Es ist halt auch bei den Senioren des FC Elgg wichtig, pünktlich zum Match zu erscheinen, damit der Trainer die Matchbesprechung in einem geordnetem Rahmen abhalten kann. Im weiteren muss jeder nach seinen Möglichkeiten das Beste geben und nur dann werden wir unsere Ziel bestimmt erreichen. Mit dem Besten geben ist übrigens nicht nur das Ausklingen nach dem Match gemeint...

Bereits am Dienstag geht es in die zweite Cup Runde nach Winterthur zum den Eisenbahnern. Und am Freitag, 12.09.2003 wird in Elgg das nächste Meisterschaftsspiel stattfinden. Für das Ausklingen ist Schreibender dann verantwortlich ;-)

Der Leiter Senioren


 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 30.08.2003, 20.00 Uhr
FC Elgg – FC Bülach 1:1 (1:0)


Zum ersten Heimspiel in dieser Saison empfingen wir den FC Bülach. Bülach siegte in ihrem ersten Meisterschaftsspiel 4:1 gegen den FC Kempttal und war als stärkerer Gegner als der SC Post zu taxieren. Die Elgger - Senioren begannen konzentriert, standen gut in der Abwehr und auch im Mittelfeld und eröffneten dadurch gute offensive Möglichkeiten. Es gelangen uns einige gute Torchancen, ehe Marcel auf Pass von Tom das 1:0 erzielen konnte. Bis zum Pausentee erkämpfte sich Elgg noch einige gute Chancen, doch konnten diese nicht verwertet werden. Nach der Pause spielten die Bülacher Senioren einen Gang höher und kamen öfters gegen unser Tor. Sie erzielten sich dadurch einige gute Chancen, welche die gut stehende Elgger-Abwehr und auch den ausgezeichnet spielenden Torhüter zunichte machte. Doch auch Elgg hatte während diesem Zeitpunkt seine Chancen, die jedoch nicht in Tore ausgewertet werden konnten. In der 68. Minute passierte es dann halt doch und Bülach konnte ausgleichen. Elgg liess sich anschliessend in ihre Hälfte drücken, Bülach wollte zu diesem Zeitpunkt unbedingt das zweite Tor erzielen. Elgg konnte sich auffangen und agierte wieder. Pässe in die Tiefe auf die immer gut laufenden Sepp, Tom und Marcel ergaben phasenweise gute Chancen, die jedoch nicht genützt wurden. Trotz Muskelkrämpfen startete beispielsweise Tom immer wieder durch und konnte angespielt werden. Dies hatte jedoch auch mit dem bei diesem Spiel wieder anwesenden Coach zu tun. Dieser baute Tom immer wieder auf, so dass dieser zu mega Spurts (ist dies mit Muskelkrämpfen überhaupt möglich?) fähig war. Mit vereinten Kräften konnte Elgg den Punkt halten und am Schluss des Spieles war man eigentlich mit dem gewonnenen Punkt zufrieden.

Der Leiter Senioren



 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 22.08.2003, 19.30 Uhr
SC Post Winterthur - FC Elgg 1:5 (1:11)

Zum ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison traten die „verstärkten“ Senioren des FC Elgg beim SC Post Winterthur an. Verstärkt, weil einige ehemaligen Spitzenspieler ihre Fussballschuhe wieder für den FC Elgg schnürten. Der Gegner war nicht sehr stark und wir spielten in diesem Spiel auch nicht unser ganze Stärke aus. Trotzdem erzielten wir „einige“ Tore und diese waren gar nicht ohne. Das erste Tor erzielte Gregi in der 9. Minute. 7 Minuten später traf Sepp unverhofft, ausserhalb des 16ers, mit einem gefühlvollem Schuss ins Netz. In der 25. Minute brachte der Spielertrainer den Ball nicht vor unserem Tor weg und der Ball flog vor einen Spieler des Gegners welcher durch eine Direktabnahme unseren Torhüter erwischte. Gregi und Berni antworteten dann in der 35., 42. und 43. Minute mit den nächsten Toren zum Pausenstand von 1:5. Elgg hätte zu diesem Zeitpunkt eigentlich viel höher in Führung stehen müssen, doch unsere Offensivkräfte verspielten einige guten Chancen vor dem gegnerischem Tor. Nach der Pause fielen Tore um Tore für die Senioren des FC Elgg. In der 49. Minute erzielte wiederum Gregi, in der 54. Minute Toni in der 59. Minute Marcel, in der 67. Minute Berni und in der 72. Minute Gregi ihre Tore. Es hiess bereits 1:10 für uns. In der 74. Minute wurde im 16er Gregi gefoult was einen Strafstoss zur Folge hatte. Berni musste antreten. Der Torhüter des Gegners wollte die Schmach wieder ein bisschen gut machen und hielt den 11er. Das letzte Tor in dieser Party schoss nochmals Marcel zum Schlussstand von 1:11.

Elgg gewann dieses lockere Spielchen und muss sich auf stärkere Gegner gefasst machen. Bereits das nächste Spiel am Freitag, 29. August 2003, um 20.00 Uhr in Elgg gegen den FC Bülach wird zeigen, ob wir auch gegen stärkere Gegner brillieren können. Zu erwähnen ist noch, dass auf der Seitenlinie mit Kaspar ein Coach die nötigen Inputs gegeben hatte. Ich hoffe, dass er uns auch in den nächsten Spielen in dieser Form zur Verfügung stehen wird.

Der Leiter Senioren



 
Regional Cup Seniroen 1. Runde vom 16.08.2003, 18.00 Uhr

FC Elgg - FC Phönix Seen 2-1 (0-1)

Das Cup-Spiel gegen Phönix Seen war gleichzeitig das erste Spiel der Saison 2003-2004.
Nach nur zwei Trainingseinheiten stand die Mannschaft mit 14 Spieler da. Aufgrund von Abwesenheiten und Neuzugängen war der Trainer gezwungen einige Umstellungen vorzunehmen.
Mit Phönix Seen erwarteten wir eine Mannschaft, welche Ende letzter Saison aus der Promotionsgruppe abgestiegen war.
In der erste Halbzeit dominierte der FC Elgg das Spiel. Wegen vieler Fehlpässe und Offside-Positionen blieben die Bemühungen aber ohne Erfolg. Vielmehr nutzte der Gegner vor der Pause seine einzige Torchance und führte damit mit 0:1.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, bis Berni Renger in der 60. Minute mit einem kaltblütig verwandelten Foulpenalty die Wende einleiten konnte. Plötzlich lief es bei den Elggern. Nur zehn Minuten nach dem ersten Treffer erzielte Marcel Spiller mit einer Direktabnahme das Siegestor zum 2:1.
Bemerkenswert war leider auch die schlechte Leistung des Schiedsrichters, welcher durch etliche Fehlentscheidungen die Spieler gegen sich aufbrachte. Dies resultierte in 5 gelben Karten (davon 3 gegen Elgger Spieler).

Es war also ein geglückter Saisonstart und wir freuen uns schon auf den Meisterschaftsbeginn am nächsten Freitag (22.8.) mit dem Auswärtsspiel gegen SC Post Winterthur.
 
Pascal Bocion
 
 
 





Aktualisiert mit Razoon Openscope , letzte aktualisierung 19.05.2004 11:36:51