Verein  
  Vorstand  
  Anlässe  
  Geschichte  
  Statuten  
  Trainer  
     
  Teams  
  1. Mannschaft  
  2. Mannschaft  
  Damen  
  Senioren  
  Juniorinnen  
  Junioren  
  Schiedsrichter  
  Team Infos  
     
   









 

 

Aktive Besucher: 100  |  Einen schönen Tag wünscht Dir der FC Elgg :-))
 
  Sponsoren  
  Bärenclub  
  Service  
  Offside  
  Links  
  Fan-Shop  
  Forum  
     
     
     
   
     
     
   
     
   
     
     
     
   
     
 
Matchberichte Rückrunde Saison 2002 / 2003
 
 
Meisterschaftsspiel vom Montag, 16.06.2003, 20.00 Uhr
FC Hinwil - FC Elgg 2:1 (2:0)

Das letzte Meisterschaftsspiel dieser Saison führte uns zum bereits vorher schon feststehenden Aufsteiger, zum FC Hinwil. Das Vorrundenspiel ging ja bekanntlich 0:4 verloren. Wir spielten stark auf und waren während 25 Minuten ein ebenbürtiger Gegner. Auch zu Torchancen kamen wir, einmal durch Sepp, der jedoch nicht ins Netz traf. In der 32. und 37. Minute kamen die stark drückenden Hinwiler doch noch zu Ihren Toren. Elgg wollte sich vom FC Hinwil nicht vorführen lassen. In der zweiten Halbzeit kämpften die Senioren des FC Elgg weiter und kamen dadurch auch zu einigen Torchancen. Einmal verpasste Gregi, nachdem er den Torhüter ausgespielt hatte, aus spitzem Winkel ganz knapp das Tor. In der 65. Minute pfiff der Schiedsrichter kurz vor dem 16er des FC Hinwil, nach einem Foul, einen Freistoss für den FC Elgg. Toni trat an und erzielte das längst fällige Tor zum 2:1. Dieses Freistosstor erinnerte an diejenigen von Mehmet Scholl vom FC ???. Die restliche Zeit drückten die Hinwiler wieder mega, doch ein Tor konnten sie nicht mehr erzielen. So endete das Spiel 2:1.

 
 
Die Elgger waren zufrieden mit Ihren Leistungen und konnten mit stolzem Kopf vom Platz gehen. Doch halt, es war noch was.... Unser Libero hat neuerdings eine neue Sportart gefunden; Eckpfosten werfen nennt er es oder .. er ist mir aus der Hand gerutscht... was der Schiedsrichter gar nicht so nett fand.


Der Leiter Senioren






 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 13.06.2003, 20.00 Uhr
FC Bäretswil - FC Elgg 7:5 (1:3)



Mit nur 10 Spieler reisten wir nach Bäretswil. Es war mega heiss, ein Spieler zu wenig auf dem Feld und für die ganze Spieldauer kein Ersatz vorhanden. Das war die Vorgabe für dieses Spiel. Trotzdem wollten wir diesen Match gewinnen, die 3 Punkte einspielen und den 3. Schlussrang in der Tabelle weiterhin avisieren.

Nach kurzer Zeit lag die Pille bereits im Kasten des FC Elgg. Warum? Ich weiss es auch nicht. Doch wir kämpften und erzielten unsere Tore. In der Pause hiess es 1:3 für uns, 10 Minuten vor Spielende noch 5:5 und am Ende 7:5 für den Gegner. Ein Gegner der uns übel anging, der unsere Spieler grob foulte und zwar so, dass die Gesundheit unserer Spieler gefährdet war, ein Gegner, welcher den Spielleiter mit Ausdrücken überhäufte, die unter der Gürtellinie lagen. Ein Schiedsrichter der diese Beleidigungen ignorierte, keine Verwarnungen oder Spielausschlüsse erteilte und der das Spiel auch entsprechend leitete.

Die 3 Punkte blieben in Bäretswil und es war wirklich übel!

Der Leiter Senioren





 
Matchbericht vom Freitag, 23.05.2003, 20.00 Uhr
FC Weisslingen – FC Elgg 7:11 (2:6)


Sehr früh stand es bereits 0:4 für den FC Elgg. Die Devise vor diesem Spiel des Gruppenvorletzten gegen den Gruppenvierten war, in den ersten Minuten des Spieles ja kein Gegentor zu kassieren. Elgg lag bis zu diesem Zeitpunkt gut im Rennen. Was dann kam, war mega übel. Der Gegner konnte in der ersten Halbzeit noch zwei Tore zum Halbzeitstand von 2:6 erzielen. Das ging ja noch. Doch die zweite Halbzeit war eine Katastrophe aus Elgger Sicht. Die Aussage eines Routiniers nach dem Spiel war: „Wir kassieren und erzielen fast die meisten Tore unserer Gruppe, was auf eine schlechte Abwehr und eine guten Angriff schliessen lässt“. Doch was ist dazwischen? Ist es nicht so, dass der Gegner durch die Stürmer gestört und der ballführende Spieler sofort angegriffen werden muss?
 
Was soll’s.... Das Spiel endete 7:11 und wir hatten wieder 3 Punkte auf dem Konto.
 
Übrigens; Sepp erzielte durch einen Elfmeter wieder ein Tor......

Der Leiter Senioren

 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 16.05.2003, 20.00 Uhr
FC Elgg – FC Volketswil 2:2 (0:2)


Die 6:0 Klatsche vom Oktober 2002 in Volketswil - die höchste Niederlage in dieser Saison - war nicht vergessen. Heinz verletzte sich dabei und fiel für einige Zeit aus. Vor allem Sepp nahm sich mega viel vor: „Nochmals lasse ich mich nicht so vorführen ... wenn ein weiterer Auswechselspieler damals anwesend gewesen wäre, dann hätte ich mich selber ausgewechselt“. Dies waren die Worte von unserem Akteur an diesem Abend. Das Spiel begann mit einem starken Auftritt der Senioren des FC Volketswil. Bereits in den ersten Minuten kam ein haltbarer Schuss auf unser Tor, welcher der Torhüter nicht unter Kontrolle bringen konnte. Der Ball pralle von ihm ab gegen einen Stürmer von Volketswil, der ihn verwerten konnte. Dabei sah der im zugeordnete Verteidiger auch nicht gut aus. Zu diesem Zeitpunkt sagte übrigens Sepp gar nichts er biss die Zähne zusammen..... Es ging im gleichen Schritt weiter. Volketswil bestimmte das Tempo und war stets am Angreifen. In der 10. Minute des Spieles erzielten die klug rochierenden und mit mehreren offensiven Spielern agierenden Volketswiler bereits das zweite Tor. Was Sepp sich zu diesem Zeitpunkt dachte, will ich hier nicht beschreiben. Elgg fand in der ersten Spielhälfte nicht zu seinem Spiel und liess sich stets in ihrer Platzhälfte drücken.

In der Halbzeitpause wusste jeder, was nach dem Tee zu tun war. Und Sepp? Er trank seinen Tee horchte auf die Worte des Trainers und verliess als erster die Garderobe. Kein Wort kam von seinen Lippen. Auf dem Platz, vor dem Anpfiff zur zweiten Spielhälfte unterhielt er sich mit seinem Libero. Alle nahm sich einiges vor.... Und es ging auch einiges. Elgg störte in dieser Spielhälfte früh und kam so zu seinen Chancen. Einer der ganz grossen Chancen verwertete.... wer? Sepp. Er schoss hart auf das Tor der Volketswiler, der Ball prallte an den Pfosten und dann ins Tor. Sepp jubelte und wusste; jetzt revanchieren wir uns für die Niederlage in der Vorrunde. Elgg agierte weiter und brachte sehenswerte Spielzüge an. Berni konnte sich mit dem Ball ca. 15 Minuten vor dem Ende der Partie auf der linken Seite des gegnerischen Tores freilaufen und flanke ins Tor zum 2:2. Es war unbeschreiblich, ein super Tor. Die restliche Zeit des Spieles war ausgeglichen beide Teams kämpften mit vollen Einsatz. Am Ende war Volketswil, trotz eines Punktgewinnes, der Verlierer dieses Abends.

Mit der Leistung in der 2. Spielhälfte waren alle Elgger zufrieden und auch Sepp. Bei Getränk und Würsten feierte man den Punktgewinn auf dem Sportplatz.

Der Leiter Senioren





 
Matchbericht vom Freitag, 09.05.2003, 20.00 Uhr
FC Kollbrunn-Rikon – FC Elgg 1:3 (1:1)


Das Vorrundenspiel in Elgg gegen den FC Kollbrunn-Rikon gewannen die Senioren nur ganz knapp. Dieses Spiel wurde vom Trainer in der Vorbereitung in Erinnerung gerufen. 3 Punkte waren gefordert, um den 3. Tabellenrang in Griffnähe zu behalten. Das Spiel begann recht harzig und wie immer, wenn die Elgger nicht so gefordert waren, passte man sich dem Spielverhalten des Gegners an. Der Gastgeber ging daraufhin früh 1:0 in Führung und vergessen waren die mahnenden Worte des Trainers....

Trotzdem konnte man sich phasenweise fassen und es gelangen wenige, zum Teil jedoch effektive Angriffsauslösungen. Das 1:1 erzielte in der Folge noch vor der Halbzeit Antonio, welcher einen Pass von der Seite ins Tor köpfeln konnte. Nach der Pause ging das Spiel in der gleichen Art und Weise wie es anfing weiter. Es kamen einfach keine guten Kombinationen zustande. Trotzdem verwertete Heinz eine weitere der wenigen Chancen per Kopf zum 1:2. Hecktisch ging es weiter, vorne wie hinten stimmte es nicht. Doch auch in einer solchen Situation gelingt manchmal ein Tor. Dieses erzielte wiederum Antonio, welcher die Unordnung vor dem gegnerischem Tor - wie es in der Serie A regelmässig üblich ist - eiskalt ausnützte und einschoss.

Die 3 Punkte wurden mehr oder weniger erkämpft sowie das Glück stand diesmal uns zu. Unser Ziel, der 3. Schussrang in der Tabelle, bleibt weiterhin in Reichweite.

Der Leiter Senioren


 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 25.04.2003, 20.00 Uhr 
FC Elgg - FC Consenza-Club Uster 3:3


Im Spiel gegen den direkten Verfolger Cosenza Uster gelang den Elgger Senioren ein 3:3-Unentschieden. Aufgrund der Spielanteile in der zweiten Halbzeit und den zweimaligen Führungen zum 2:1 und 3:2 wäre der Sieg der Elgger jedoch verdient ausgefallen.

Bereits in der Startviertelstunde gelangen den Elgger erfolgversprechende Angriffe. Der beste Angriff mit Abschluss von Gregi Faoro wurde nur mit einem Lattenschuss belohnt. Nur wenige Minuten später hatten die Gäste das Blatt gewendet. Die Elgger Verteidigung brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze gelang Uster die Führung. In der Folge hatten die Einheimischen Mühe, zu viele Zweikämpfe gingen verloren. So standen die Gäste einem zweiten Treffer näher als die Elgger, welche jedoch dank einem gekonnt vorgetragenen Angriff über die rechte Seite auf eine Flanke von Heinz Meier durch Berni Renger noch vor der Pause mit einem Kopfball ausgleichen konnten.

Nach dem Seitenwechsel gelang Elgg wiederum durch Berni Renger die Führung zum 2:1. Cosenza Uster hielt dagegen, nach einer Corner-Triplette musste Christoph Surber sich zum zweiten Mal geschlagen geben. Zehn Minuten vor Spielende erzielte Sepp Picone auf glänzende Vorarbeit von Gregi Faoro die erneute Führung. Die gegnerischen Anhänger reklamierten dabei lauthals eine Offsideposition von Gregi, dies sollte beim Schiedrichter Spuren hinterlassen. Als fünf Minuten vor Spielende Christoph Surber einen Ball nicht behändigen konnte und Beat Zürcher als letzter Mann vor der Linie einen Ball mit der Schulter in Behind klärte, entschied der Schiedsrichter, eine Kompensation suchend, auf Elfmeter. Der verwandelte Elfmeter führte zum 3:3-Schlussstand einer intensiven Partie.

Es spielten für Elgg: Ch. Surber; P. Keller, B. Ostertag, P. Bocion (B. Zürcher); K. Harder, W. Meier, B. Renger, M. Abegg, G. Picone, G. Faoro, H. Meier.

Beat Zürcher
 
Meisterschaftsspiel vom Freitag, 11.04.2003, 20.00 Uhr
SC Post Winterthur - FC Elgg 4:9

Es war an und für sich kein gutes Spiel das die Senioren in Winterthur boten und benötigt keine vielen Worte. Elgg passte sich dem Tempo des Gastgebers an und spielten vorne und hinten nicht unbedingt gut. Trotzdem lag der Sieg nie in Gefahr. Durch Tore von Gregi (5), Bernie (3) und Sepp (1) nach einem Foulpenalty nahmen wir die 3 Punkte nach Hause.

Der Leiter Senioren

 
Matchbericht vom Freitag, 04.04.2003, 20.00 Uhr
FC Elgg – FC Bauma 4:3 (2:0)


Das zweite Meisterschaftsspiel nach der Winterpause begann für die Senioren des FC Elgg eigentlich sehr gut. Von Anfang an gingen alle topmotiviert in dieses Spiel. Die Tore liessen dann auch nicht auf sich warten. Das 1:0 erzielte Antonio mittels Foulpenalty. Vorgängig wurde Berni im Strafraum „übel“ gefoult. Durch ein prächtiges Kopfballtor von Heinz konnte der Vorsprung erhöht werden, so dass es zur Halbzeit für den FC Elgg verdient 2:0 stand. Nach der Pause machte der Gegner jedoch enormen Druck. Das 2:1 war der Lohn für das starke Agieren von Bauma. Kurze Zeit nach diesem Gegentreffer konnte Berny jedoch durch ein Kopfballtor das 3:1 erzielen. Doch Bauma drückte weiter. Schwächen auf der linken wie auch auf der rechten Seite ermöglichten dem Gegner wiederholt gefährlich nahe auf das Tor von Christoph zu kommen. Zweimal gingen so Torschüsse knapp am Torpfosten vorbei. Trotzdem reüssierten die Senioren des FC Bauma und erzielten in dieser starken Phase zwei Tore. Yves, der in der zweiten Halbzeit einlief, erzielte durch einen wunderschönen Bogenball ins Lattenkreuz das 4:3. Doch es war noch nicht vorbei. In den Schlussminuten wurde es nochmals hektisch in unserem Strafraum. Den Sieg rette uns Christoph, indem er einen fast sicheren Torschuss vor dem Lattenkreuz holte.

Der FC Elgg siegte in einem spannendem Spiel durch kämpferischen Einsatz des ganzen Kollektivs.

Der Leiter Senioren


 
Matchbericht vom Freitag, 28. März 2003, 20:00 Uhr
FC Elgg - FC Hinwil 0:4 ( 0:3)

 
Nach rund 5-monatiger Winterpause durfte der Spitzenreiter der Senioren Gruppe 7 zum Nachtragsspiel der Vorrunde bei uns gastieren. Es war uns wichtig, an die guten Resultate des letzten Herbstes anzuschliessen. Dies ist uns nur teilweise gelungen. Es fehlte nicht am Einsatz aber der Gegner war definitiv eine Klasse besser.
In der ersten Halbzeit bewies die Mannschaft von Hinwil ihre Kopfball- und Zweikampfstärke und führte auch dank einem klaren Offside-Tor mit 3-0. Der FC Elgg hatte aber auch einige gute Torchancen durch Gregi und Berni.
Nach der Pause hatten wir unsere beste Phase und konnten das Spiel teilweise bestimmen. Leider konnten wir diese Ueberlegenheit nicht ausnutzen. Sogar unser Captain Heinz verpasste das leere Tor. Der Gegner spielte dann nur noch auf Konter und erzielte dabei den vierten Treffer.

Trotz dieser Niederlage belegen wir immer noch den dritten Platz unserer Gruppe und dürfen uns auf das Heimspiel gegen den FC Bauma (4.) am nächsten Freitag (4. April 20.00 Uhr, Sportplatz im See) freuen.
 
Pascal Bocion
 
 
 





Aktualisiert mit Razoon Openscope , letzte aktualisierung 22.07.2005 07:27:40