Verein  
  Vorstand  
  Anlässe  
  Geschichte  
  Statuten  
  Trainer  
     
  Teams  
  1. Mannschaft  
  2. Mannschaft  
  Damen  
  Senioren  
  Juniorinnen  
  Junioren  
  Schiedsrichter  
  Team Infos  
     
   









 

 

Aktive Besucher: 57  |  Take it easy
 
  Sponsoren  
  Bärenclub  
  Service  
  Offside  
  Links  
  Fan-Shop  
  Forum  
     
     
     
   
     
     
   
     
   
     
     
     
   
     
 
Matchberichte Saison 2005 / 2006
 
 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 11. Juni 2006
FC Elgg – FC Ellikon Marthalen 6:1
(2:0)

Zum letzten Meisterschaftsspiel dieser Saison empfingen die Frauen des FC Elgg die Mannschaft von Ellikon Marthalen. Vor diesem Spiel lagen die Frauen an der 7. Stelle der Tabelle, punktegleich hinter dem heutigen Gegner. Das Ziel zum Saisonschluss war ein gutes druckvolles und offensives Spiel aus Elgger Sicht.

Dies wollte man auf dem Platz auch zeigen. Die Frauen begannen druckvoll und konzentriert das Spiel aufzuziehen. Gute Zuspiele, schnelles Kurzpassspiel bei denen die Bälle meistens auch ankamen und erfolgreiche Torschüsse zeigten die Elggerinnen auf dem Platz. Der Lohn dieses guten Agierens war in der 4. Minute das 1:0 durch Tania und in der 8. Minute das 2:0 mittels Kopfball erzielt von Séverine. Das Spiel lief so weiter bis zur Halbzeitpause; nur weitere Tore fehlten.

Nach der Halbzeit erzielte innerhalb von 5 Minuten der Captain der Elgger Frauen, Mirjam, 3 Tore zum 5:0. In der 25. Minute kam der Gegner durch einen Freistoss welcher abprallte und im Nachschuss ins Tor fiel zum Anschlusstreffer. Eine Minute später fiel das letzte Tor dieser Partie durch Tania zum Endstand von 6:1.

Ein sehr schönes Spiel, mit druckvoll erarbeiteten Torchancen, erzielten Toren und eine gute Gesamtmannschaftsleistung krönte diesen Sieg zum Saisonschluss.

Die Elgger Frauen stehen dank dieser Leistung auf dem 5. Tabellenrang mit einem positiven Torverhältnis.

Der Trainer





 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 28.05.2006, 15:00 Uhr
FC Schlieren – FC Elgg


Ein regnerisches Schlieren erwartete uns zu diesem zweitletzten Meisterschaftsspiel. Die Elgger Frauen spielten anfänglich gute Kombinationen welche ihnen auch Torchancen ermöglichten heraus. In der 1. Spielhälfte erspielten sie sich 6 (Sechs!!!) 100%ige Chancen vor des Gegners Tor und … keine wurde genützt. Und es kam es wie es in solchen Situationen im Fussball immer kommt. Eine Chance für den Gegner und diese passte. Die Frauen des FC Schlieren erzielten in der 14. Minute das einzige Tor dieses Spieles. Auch in der 2. Spielhälfte hatten wir unsere Chancen, nicht mehr so viele, aber wieder mindestens eine 100%ige. Diese wurde abermals nicht genützt. Es lief eigentlich gar nichts mehr. So konnte sich der Gastclub am Ende des Spieles über ihre optimale Chancenausnützung und die 3 Punkte freuen.

Die Elgger Frauen verloren dieses Spiel und müssen sich ernsthaft Gedanken über diese negative Chancenauswertung machen.

Der Trainer

 
Meisterschaftsspiel vom Dienstag, 23.05.2006, 20.00 Uhr
FC Glattfelden – FC Elgg


Das Spiel für die Frauen des FC Elgg begann nicht gerade glücklich. Das Zusammenspiel liess zu wünschen übrig und die Torchancen wurden nicht genützt. Es waren lange Minuten bis Nadia, in der 34. Minute von einer Gegnerin in deren Strafraum gefoult wurde. Der Schiedsrichter piff einen Penalty. Roxi übernahm die Verantwortung und traf zum 0:1. Elgg war wach und machte Druck. In der Folge ergaben sich Chancen um Chancen. Doch diese wurden wieder nicht genützt. In der 2. Spielhälfte erzielten die Gegnerinnen in der 20. und der 24. Minute 2 Tore. Die Antwort darauf hatte Ana – nur eine Minute später - auf dem Fuss. Gekonnt erzielte sie den Ausgleich zum 2:2. Die Elggerinnen erkämpften sich mit guten Spielzügen weitere gute Chancen ... doch auch diese blieben ungenützt. Das Spiel endete somit unentschieden 2:2.

Das Fazit auch in diesem Spiel: Wir müssen an der mangelnden Chancenauswertung weiter arbeiten.

Der Trainer



 
Meisterschaftsspiel vom Donnerstag, 18.05.2006, 20:00 Uhr
FC Elgg – FC Oberglatt


Es regnete in Strömen an diesem Donnerstagabend. Die Damen des FC Elgg empfingen den Tabellenersten, FC Oberglatt, in Elgg. Das Spiel war während der ganzen Zeit ausgeglichen. Die Damen des FC Elgg spielte das beste Spiel dieser Rückrunde. Der starke Gegner liess uns nicht abhalten, druckvoll nach vorne zu spielen. Auch in der Defensive standen wir gut. In der ersten Halbzeit fiel in der 15. Minute das 0:1 für Oberglatt und in der 30. Minute das 1:1 durch Roxi. In der 65. Minute erhöhte der Gegner auf 1:2. Elgg hatte weiterhin seine Chancen, doch konnten wir diese nicht nützen.

Es war ein schönes Spiel bei welchen die Spielfreude auf Seiten der Elggerinnen ersichtlich war. Auf diese Leistung können wir aufbauen.

Der Trainer



 
Meisterschaftsspiel vom Dienstag, 16.05.2006, 20.15 Uhr
FC Elgg – FC Wetzikon


Unser Gegner war an diesem Abend der Tabellendritte der laufenden Meisterschaft. Dieser hatte in 5 Spielen noch kein Gegentor erhalten....

Elgg begann die ersten 30 Minuten druckvoll und erarbeitete sich dadurch Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die Offensive erarbeitete sich zum Teil auch gute Torchancen, doch blieben diese leider ungenützt. Nach dieser druckvollen Zeit schlichen sich individuelle Fehler ein. Die Zuspiele kamen nicht mehr an, Standards gingen verloren, die ersten Bälle wurden verpasst .... das Team wurde sichtlich nervös. Dies nütze der Gegner aus und machte seinerseits Druck. In der Folge erzielten sie in der 34. Minute das Führungstor und in der 41. Minute, nach einem Eckball, das 0:2. Nach der Pause ging es über eine kurze Strecke so weiter. Die Wetzikonerinnen erzielten in der 49. Minute und 4 Minuten später weitere Tore. Erst in der 60. Minute erzielte Roxi –auf Pass von Mirjam – mit einem herrlichen Weitschuss das 1:4. Elgg fand in dieser Phase des Spiels zu seinem Spielrhythmus und konnte mit den Gegnerinnen mithalten. In der 79. Minute fiel das letzte Tor zum Endstand 1:5 für den FC Wetzikon.

An diesem Spiel verletzte sich Marina und muss für die nächsten Spiele passen. An dieser Stelle gute Besserung an sie und auch an Melanie, welche sich ebenfalls an einem Match verletzt hatte und für länger ausfällt.

Das nächste Spiel findet am Donnerstag, 18.05.2006, 20.00 Uhr in Elgg gegen den Tabellenleder, den FC Oberglatt statt.

Der Trainer


 
Matchbericht vom Sonntag, 07.05.2006, 17:15 Uhr
FC Elgg – DFC Südost Zürich 4:1 (1:0)


Die Damen des bis jetzt sieglosen DFC Südost Zürich waren an diesem sonnigen Sonntagnachmittag zu Gast in Elgg. Optimale Spielverhältnisse und eine sehr gute Schiedsrichterleistung begleiteten dieses Spiel. Elgg begann druckvoll und erarbeitete sich dadurch einige Torchancen. Doch diese blieben – eines der Defizite unserer Mannschaft – ungenutzt. Der DFC Südost Zürich steigerte sich in der Folge und kam dadurch zu ihren Chancen. Die Abwehr – mit neuer Innenverteidigung – kam mega unter Druck. Trotz einiger individueller Fehler konnten wir das 0:0 halten. Eine Minute vor Halbzeit erzielte Séverine den wichtigen Treffer zum 1:0. Nach der Pause versuchte Elgg das druckvolle Spiel halten. Trotzdem konnte der Gegner in der 56. Minute den Ausgleichtreffer erzielen. Die Elgger Damen zeigten in dieser wichtigen Phase des Spiels Charakter und spielten offensiver und druckvoller. Der Lohn dieser Leistungssteigerung war das 2:1 durch Tanja in der 70. Minute. Nach einer Ecke - getreten durch Roxi - erzielte Séverine abgeklärt das 3:1. 1 Minute vor Schluss reüssierte Roxi mit einem herrlichen Freistosstor aus ca. 30 Metern zum 4:1.

Eine gute Mannschaftsleistung konnte gezeigt werden, welche weitere gute Leistungen erwarten lässt.

Der Trainer

 
Meisterschaftsspiel vom Donnerstag, 04.05.2006, 20.00 Uhr
FC Turbenthal – FC Elgg

Für dieses Derby waren die Erwartungen von beiden Teams sehr hoch. Die Elgger Damen wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Dies zeigte sich dann auch in der ersten Halbzeit. Ein druckvolles Spiel mit guten Zuspielen ergab uns Torchancen. Bereits in der 8. Minute erziele Nadia das 0:1. In der 17. Minute lobte Sevérine eine Ball genial über den gegnerischen Torhüter zum 0:2. 5 Minuten später fiel dann der Anschlusstreffer durch Turbenthal. Doch Elgg drückte weiter und erkämpfte sich weitere Torchancen. Angela erzielte in der Folge in der 36. Minute das 1:3. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Turbenthal jedoch wiederum den Anschlusstreffer zum 2:3 Halbzeitstand erzielen.

Turbenthal wurde in der 2. Spielhälfte stärker und stärker. Wenige Torchanen der Elggerinnen blieben ungenützt. So fiel in der 14. Minute der Ausgleich zum 3:3. Von diesem Ausgleich erholten sich die Elggerinnen leider nicht mehr. Dem Druck konnte nicht standgehalten werden und die Folge daraus waren 3 kurz aufeinanderfolgende Tore des Gegners. Als der Schiedsrichter abpfiff stand es 6:3 für den FC Turbenthal.

Eine super 1. Halbzeit der Elgger Spielerinnen. Diese Halbzeit machte sehr Spass. Doch 45 Minuten genügen halt nicht. Das nächste Mal machen wir es besser.

Der Trainer

 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 30.04.2006, 11.00 Uhr
FC Kempttal – FC Elgg


Im 2. Meisterschaftsspiel der Rückrunde erwarteten uns die Damen des FC Kempttal. Die mit Nachdruck erklärte Zielsetzungen 3 Punkte und Tore in diesem Spiel wurden erreicht. Das Spiel war ein bisschen einseitig, vermochten uns die Gegnerinnen nicht wirklich unter Druck zu setzten. Trotzdem mussten wir eine Viertelstunde warten, bis Nadja das erste Tor erzielte. Dieses wurde auf einen Freistoss von Roxi erzielt. Eine Minute später doppelte Marina nach. in der 39. Minute hiess es 3:0, wiederum durch Marina. Nach der Halbzeit häuften sich Chancen um Chancen. In der 50. Minute erzielte Mirjam und in der 54. Minute Marina die Tore 4 und 5 für die Elggerinnen. Weitere Torchancen blieben leider ungenutzt.

Unser Spiel konnten wir nicht so spielen wie wir es eigentlich gewollt haben. Doch wir arbeiten daran. Am Donnerstag, 04.05.2006, 20.00 Uhr geht in Turbenthal das Derbyspiel FC Turbenthal – FC Elgg über die Bühne.

Der Trainer


 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 02.04.2006, 14:00 Uhr
FC Regensdorf – FC Elgg 4:1
(2:1)

Um Vorraus; die guten Leistungen in der Vorbereitung zur Rückrunde sowie im Trainingsspiel konnten an diesem ersten Punktespiel nicht abgerufen werden. Aus diversen Gründen mussten wir mit nur 14 Spielerinnen, davon 3 aufgrund Verletzungen angeschlagen oder krank, auswärts das erste Pflichtspiel antreten. Eine sehr ungünstige Konstellation, welche sich auch promt negativ auszahlte.

Nach 4 Minuten konnte der Gegner schon das 1:0 erzielen. Das 2:0 fiel dann erst in der 40. Minute. Dazwischen hatte der Gegner unzählige Chancen, welche er nicht nutzte. Auch Elgg hatte ihre Chancen, doch Schüsse in die Hände des Torhüters sind nicht unbedingt gefährlich. In der 45. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Ferdese, auf Pass von Tanja. Dies war auch schon das Halbzeitresultat. Die Damen des FC Regensdorf hätten aufgrund der Spielweise weit höher führen müssen.

Die zweite Halbzeit brachte dann das vermisste druckvolle Spiel der Elggerinnen zu Tage. 20. Minuten lang drückten wir auf des Gegners Tor. Doch kein Torschuss ging ins Netz. Dies rächte sich anschliessend brutal. Die Elggerinnen hatten keine Kraft mehr, um weiter den Druck auszuüben. So kamen die Gegnerinnen zu ihren Chancen und den Toren 3 und 4. Am Ende hiess es 4:1 für den FC Regensdorf.

Diese unnötige Niederlage zum Rückrundenstart kam nur wegen den fehlenden und angeschlagenen Spielerinnen zu Stande. Mit Vollbesetzung und gesunden kräftigen Spielerinnen wäre ein Sieg möglich gewesen.

Der Trainer



 
Freundschaftsspiel, Sonntag, 26. März 2006, 11.00 Uhr
FC Elgg – FC Seuzach 4:0
(1:0)

Mit einem etwas mehr auf Offensive ausgerichtetem System, neuen Spielerinnen und neu besetzte Positionen starteten die Damen des FC Elgg die Rückrunde mit dem Freundschaftsspiel gegen die Damen den FC Seuzach. Die neuen Spielerinnen Nadja und Ferdese integrierten sich von Anfang an gut in der Mannschaft. Die bewährte Abwehr um Stefanie wurde mit Jeannine ergänzt und im Sturm kamen die beiden neuen Spielerinnen zu ihrem Debüt.

Die Tore in diesem Testspiel schossen unsere bewährten Mittelfeldspielerinnen und Stürmerinnen. Sara Keller skorte als erste. Sie lief im Slot genau richtig und konnte dabei durch gutes Stellungsspiel das 1:0 erzielen. In der 7. Minute der 2. Halbzeit erkämpfte sich Séverine den Ball ausserhalb des gegnerischen 16er und lief alleine auf die Seuzacher Torhüterin los. Gekonnt und abgeklärt erzielte sie das 2:0. Leider pralle sie bei dieser Aktion mit der Torhüterin zusammen und musste anschliessend verletzt das Spielfeld verlassen. Doch auch die Seuzacherinnen kamen zu ihren Chancen. Die gut agierende Abwehr und vor allem auch unsere wiederum sehr gut spielende Sara im Tor konnten mach gute Chance der Seuzacherinnen durch geschicktes Agieren zunichte machen. In der 29. Minute der 2. Hälfte erzielte Tanja das 3:0. Das 4:0 - nur 2 Minuten später - erzielte Rahel, welche sich den Ball in der gegnerischen Platzhälfte erlief und mit einem präzisen Schuss den Abschluss fand.

Das 4:0 als Rückrundenauftakt entschädigt uns für die harte Arbeit im Wintertraining. In der Halle und auch im Freien beim Lauftraining holten wir uns die wichtigen Grundvoraussetzungen für eine gute Rückrunde. Am Dienstag, 28.03.2006, 20.00 Uhr findet in Elgg das 2. Testspiel, gegen die Damen des SC Berg statt.

Trainer Damen

 
Matchbericht vom Sonntag, 06.11.2005, 11:00 Uhr
FC Seuzach – FC Elgg


Gut vorbereitet, jedoch wie die ganze Saison mit zu wenigen Spielerinnen traten wir in Seuzach zum letzten Gruppenspiel an. Mit Kampf und Einsatz kamen wir in der ersten Halbzeit immer wieder vor des Gegners Tor. Rahel erzielte in der 13. Minute aus der zweiten Reihe den verdienten Führungstreffen für den FC Elgg. In der 34. Minute erzielte Seuzach nach wenigen offensiven Bemühungen trotzdem den Ausgleich. In der 2. Halbzeit liessen die Kräfte und so auch die genauen Zuspiele, Pässe und Flanken bei den Elggerinnen nach. Dies ermöglichte dem Gegner den Druck zu erhöhen. So konnten sie das 2:1 aus Offsideverdächtiger Position und später auch noch das 3:1 erzielen.

Dieses war das letzte Spiel einer nicht so guten Vorrunde. Glück und Pech liegen im Fussball nahe beieinander. Dies kann man jedoch mit guter, auch mentaler Vorbereitung, mit Einsatz, Kampf und einer geschlossenen Mannschaftsleistung steuern. Doch solche Durchhänger wie in der Vorrunde haben auch andere Mannschaften in höheren Ligen druchlebt. Wir werden uns den ganzen Winter durch seriös auf die Rückrunde vorbereiten. Im Frühling wird eine starke Damenmannschaft des FC Elgg ihre Leistung auf den Fussballplätzen zeigen.

Der Trainer


 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 30. Oktober 2005, 14:00 Uhr
FC Elgg – FC Lohn 1:2
(1:0)

Gut vorbereitet gingen wir in dieses schwere Spiel gegen den FC Lohn. Wir wussten, dass nur mit Kampf und speziellem Engagement jeder einzelnen Spielerin nicht als Verlierer vom eigenen Platz gegangen werden konnte. So spielten die Damen des FC Elgg an diesem Sonntag ihr bestes Spiel dieser Vorrunde. Elgg agierte und bestimmte das Spiel. Jasmine konnte in der Folge in der 36. Minute das verdiente 1:0 für Elgg erzielen. Doch weitere Chancen wurden nicht genützt. In der 2. Spielhälfte dominierten die Elgger Damen weiterhin das Spiel … jedoch nur bis zum letzten Pass, dem Torschuss. Unzählige Chancen blieben ungenützt. Die Damen des FC Lohn nutzten kurze Momente der Unachtsamkeit und konnten in der 30. Minute ausgleichen und in der 42. Minute der zweiten Hälfte zum 1:2 einschiessen. Dies war mega ärgerlich.

Gut gespielt, das Spiel fast immer dominiert und fast alles richtig gemacht. Die Punkte nahmen jedoch die Gegnerinnen mit. Wir müssen den Kopf aber nicht hängen lassen. Wir arbeiten weiterhin an unserem offensiven Spiel.

Der Trainer



 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 09.10.2005, 14:00 Uhr
FC Elgg – Team Herrliberg–Meilen 2:4
(1:2)

Ein schönes Herbstwochende auf dem Fussballplatz im See. Elgg empfängt das in dieser Gruppe noch ungeschlagenem Team Herrliberg-Meilen. Die Gegnerinnen erzielten schon nach 5 Minuten das erste Tor. Nach weiteren 5 Minuten hiess es bereits 0:2 für das Team Herrliberg–Meilen. Die Elggerinnen mochten in diesen Phasen des Spiels nicht einmal mehr zu reagieren. Fast niemand war bereit mehr als das Nötige zu tun. Die Zuspiele gingen mehrheitlich zu den Gegnerinnen als zu unseren offensiven Kräften. Auch die Laufbereitschaft liess zu wünschen übrig. Trotzdem, man bemühte sich. In der 37. Minute konnte Roxi, nach einem Foul, einen Elfmeter zum 1:2 verwandeln. In der 8. Minute der 2. Hälfte erhöhten die Gegnerinnen auf 1:3. Séverine antwortete in der 29. Minute mit dem herrlich herausgespielten 2:3. Ein paar Minuten später konnten die Gegnerinnen wieder ein Tor zum Endstand von 2:4 erzielen.

Mit dieser Niederlage stehen wir nun auf dem 7. Tabellenplatz, weit weg von dem Platz auf welchen die Damen des FC Elgg sein könnten.

Der Trainer

 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 25. 09.2005, 14:00 Uhr
FC Elgg – FC Stäfa 1:2
(1:1)

Mit dem Minimum an Spielerinnen zu welchem ein Match mit 22 Akteuren überhaupt möglich ist, begannen wir dieses Meisterschaftsspiel gegen den FC Stäfa. Ein heisser Sonntag und ein guter Gegner erwarteten uns. Eine in dieser Hinsicht nicht gerade optimale Vorraussetzung für ein erfolgreiches Spiel. Dass dies trotzdem möglich ist, zeigten uns die Elggerinnen in der 11. Minute. Abstoss Sara auf Ana, Pass über die rechte Seite zu Séverine welche in die Mitte zu Tania flanke. Tania schoss direkt auf das gegnerische Tor zum 1:0 für Elgg. So einfach war es. Doch diesen Druck konnte Elgg nicht lange ausüben. In der 18. Minute glichen die Gegnerinnen aus. In der 2. Spielhälfte hatte Elgg unzählige Tormöglichkeiten. In der 24. Minute durch Melanie, welche jedoch nur die Torumrandung traf und einige Male durch Tania, welche wiederholt das Tor verfehlte. In der 34. Minute machte Stäfa alles klar mit dem 1:2. Elgg versuchte zwar noch den Ausgleich zu erzielen, doch die Kraft reichte dann doch nicht mehr zu erfolgreichen Aktionen.

Das Glück stand uns diesmal nicht zur Seite, doch dass wir nicht gekämpft hatten, konnte den Elggerinnen niemand vorwerfen. Am nächsten Sonntag stehen gegen den FC Turbenthal wieder 3 Punkte vor der Türe. „Schaun mer mal ….“

Der Trainer








 
Meisterschaftsspiel vom Samstag, 17.09.2005, 17:45 Uhr
FC Wetzikon – FC Elgg 1:1
(1:0)

Schon beim Einlaufen bemerkte man, dass es heute nicht gut gehen konnte. Wie in jedem Bereich des Lebens üblich, muss man etwas dafür tun, um zum Erfolg zu kommen. So ist es auch im Fussball. Man muss bereit sein, mehr zu leisten als der Gegner, konsequenter zu agieren und vor allem genaue und präzise Pässe zu spielen. Dies war jedoch das Hauptproblem dieses Spieles.

Ungenützte Chancen und mangelnde Laufbereitschaft ermöglichtem dem Gegner nach einiger Zeit das Heft in die Hand zu nehmen und trotz dieses tiefen Niveau in der 34. Minute das 1:0 zu erzielen. In der Halbzeitpause musste der Trainer die Spielerinnen auf die oben genannten Punkte hinweisen. Den unmissverständlichen Worten mussten Taten folgen… In der 28. Minute der 2. Halbzeit wurde Tania im Strafraum der Gegnerinnen gefoult. Den Strafstoss erledigte unsere Torwartin Sara. Präzise versenkte sie den Ball im Tor der ebenfalls guten Torhüterin des FC Wetzikon. So stand es 1:1 und dies war auch das Schlussresultat.

1 Punkt aus der Partie gegen den FC Wetzikon war klar zu wenig. Es war kein Vergleich mit dem letzten Spiel. Für den Match gegen den FC Stäfa muss eine klare Leistungssteigerung her.

Der Trainer

 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 11.09.2005, 14:00 Uhr
FC Elgg – FC Ellikon-Marthalen 7:0
(1:0)


Nach der Niederlage gegen den FC Egg vom vergangenen Sonntag forderte der Trainer ein mental und spielerisches stärkeres Agieren auf dem Platz. Gegen die Damen des FC Ellikon-Marthalen waren aus herausgespielten Torchancen also auch Tore gefordert. Doch genau die fehlten in der 1. Halbzeit.

Die Elggerinnen bestimmten die ganzen 90. Minuten lang das Spiel. Hervorragende Kombinationen und etliche Torchancen wurden bis zur 39. Minute der ersten Spielhälfte nicht genützt. Dann war das Eis vorerst gebrochen. Der Captain, Mirjam war es, welche in der genannten Minute das 1:0 erzielen konnte. Bis zum Pausentee konnten die weiteren Torchancen wieder nicht genützt werden. Nach der Pause ging es dann aber so richtig los. Gute Spielzüge und Pässe in die Tiefe führten in der Folge zu den gewünschten Toren. In der 6. Minute erzielte Tania das 2:0, in der 9. Minute wiederum Mirjam. In der 23. Minute konnte Jasmine und in der 32. Minute Marina skoren. Séverine erzielte in der 39. Minute das 6:0. Den letzten Treffer der Partie erzielte Sara, welche an diesem Tag ihr erstes Meisterschaftsspiel in unserer Damenmannschaft spielte. Welch ein Einstand! So hiess es 7:0 am Schluss dieser Partie.

Ein Kompliment an die Mannschaft. Eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpfte diese 3 wichtigen Punkte. Wir hoffen diesen Esprit in die nächste Partie mitnehmen zu können.

Der Trainer

 
Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 04.09.2005
FC Egg – FC Elgg 4:4 (2:0)


Im 2. Meisterschaftsspiel verloren die Damen gegen das Team des FC Egg 4:0. Abstimmungsprobleme auf den meisten Positionen sowie nicht verwertete Chancen ermöglichten dem Gegner diesen ungefährdeten Sieg. Für das nächste Spiel am Sonntag, 11.09.2005, zu Hause, gegen den FC Ellikon Marthalen muss eine deutliche Steigerung gezeigt werden.

Der Coach

 
Meisterschaftsspiel vom Donnerstag, 25.08.2005, 20:00 Uhr
FC Elgg - FC Kempttal    6:0  (4:0)

 
Elgg bestimmte das Auftaktsspiel gegen den FC Kempttal von Anfang an. Bereits in der 2. Minute erzielte Marina das erste Tor für Elgg. in der 20. Minute erzielte Séverine, nach einem von Mirjam getretenen Eckball das 2:0. In der 29. Minute erhöhte wiederum Séverine per Kopf zum 3:0. 8 Minuten später erzielte Marina das 4:0. Weitere Chancen, welche zu einem höheren Resultat geführt hätten, wurden ausgelassen. In der 2. Halbzeit war es in der 8. Minute wieder Marina und in der 16. Minute Séverine welche ihre Tore zum Schlussstand von 6:0 beitrugen.

Insgesamt war es an diesem Abend eine solide Leistung, 3 Punkte und einige Tore auf dem Konto der Elgger Damen.

Der Coach 


 
 
 
 





Aktualisiert mit Razoon Openscope , letzte aktualisierung 11.06.2006 17:33:04